Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Bayern vernetzt
 
 

Apfelsaft pressen

Apfel 3

 

Projekt von Gartenbauverein und Schule „Wir stellen Apfelsaft her“

 

Am 8. Oktober 2016 durften wir an unserer Schule Herrn Voigt vom Landschaftspflegeverband sowie Vertreterinnen des Gartenbauvereins Kirchanschöring begrüßen.

Unsere Besucher hatten für die Klassen von Frau Steidle, Herrn Schroll und Frau Müller etwas ganz besonderes organisiert – wir sollten die Herstellung von Apfelsaft, vom Apfel bis zum fertigen Saft, in der Schule erleben dürfen.

 

Zuerst erklärte uns Herr Voigt bei einem Spaziergang auf der Streuobstwiese vor unserer Schule die Bedeutung von naturbelassenen Obstgärten für unsere Natur, für das Ökosystem und die Artenvielfalt. Die Schüler konnten hier ihr Vorwissen einbringen und bewiesen, dass sie für dieses Thema sehr offen und begeistert waren.

 

Anschließend ging es ans Sammeln der Äpfel. Mit Feuereifer waren die Kinder bei der Sache und schon nach kurzer Zeit waren sämtliche Eimer mit Fallobst und frisch gepflückten Äpfeln gefüllt.

 

Im Handarbeitsraum wurden die Äpfel zuerst gewaschen. Das bewährte Team um Frau Babinger hatte auch bereits die Arbeitsplätze der Kinder mit Schneidbrettchen und Messern vorbereitet, die Kinder mussten nur noch die schadhaften Stellen der Äpfel ausschneiden.

Bald reichte die Obstmenge aus, so dass die Mühle, im „Radlpavillon“ in Betrieb genommen werden konnte. Jedes Kind durfte die Mühle bedienen, das erforderte Kraft und Einsatz. Die zerkleinerten Äpfel landeten anschließend in der Obstpresse. Auch hier durfte jeder Schüler Hand anlegen und die Freude war groß, als der erste Saft in den Eimer floss.

 

Während die Kinder draußen mit dem Verarbeiten der Äpfel beschäftigt waren, hatten die Mitglieder des Gartenbauvereins den Handarbeitsraum bereits wieder aufgeräumt und die Tische für die „Apelsaftverkostung“ gedeckt. Zur Freude aller Kinder standen auch noch Teller voller selbstgebackener Muffins auf den Tischen.

 

Der frische, selbstgepresste Apfelsaft war für viele Kinder, die oft nur den Apfelsaft aus dem Supermarkt kennen, ein neues, interessantes und intensives Geschmackserlebnis.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich beim Gartenbauverein Kirchanschöring sowie der Vereinsvorsitzenden Frau Babinger und ihrem Team bedanken, die dieses rundum gelungene und lehrreiche Projekt  organisiert, finanziert und die Schüler bei jedem Arbeitsschritt tatkräftig unterstützt haben.

Herzlichen Dank auch an Herrn Alois Lapper, der seine Streuobstwiese zur Verfügung gestellt hat, sowie Herrn Voigt vom Landschaftspflegeverband, der uns den Wert des Obstgartens „vor unserer Haustür“ so nahe gebracht hat.

 

 

Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ sagen die Schüler und Lehrer der 2. Klassen.